StringTango

Die CD ist im Ö1 Shop erhältlich.
Astor Piazzollas Musik ganz ohne Bandoneon, Klavier und Bass –
NUR im klassischen Streichquatettklang zu Gehör zu bringen,
entsprang in erster Linie reiner Spielfreude.
Wir wollen einfach Tangos spielen!
All diese Emotionen auf engstem Raum – wundervoll!
Leider kann man als klassischer Streicher nicht unbedingt damit rechnen,
dass einen eines Tages ein Tango-Ensemble zum Musizieren einlädt.
Wir suchten nach Noten für Streichquartett.
Die Auswahl war begrenzt, und unsere Lieblingsstücke waren nicht dabei.
Also begann unsere Cellistin Marianne Bruckner eines nach dem anderen
die Stücke von den Original-CDs „runterzuhören“, und für Quartett zu
arrangieren.
Wir haben uns bewußt dafür entschieden, harmonisch und melodisch
möglichst nah am Original zu bleiben, ohne imitieren zu wollen, was
nicht da ist. (Ein Bandoneon zu imitieren ist ohnehin nicht möglich.)
Die Überraschung war, dass diese Stücke, ihrer „typischen Attribute“
sozusagen beraubt, eine Piazzolla-Essenz zu enthalten scheinen, die
außerhalb des Folkoristischen liegt.
Der homogene Streichquartett-Klang ist vielleicht so etwas wie ein
schönes Kleid für diese Musik.
Sie braucht es nicht unbedingt, aber es steht ihr sehr gut.


»

    » A. Piazzolla/M. Bruckner - Michelangelo '70


»

    » A. Piazzolla/M. Bruckner - Solitude


»

    » A. Piazzolla/M. Bruckner - Whisky